deutsch englisch franzoesisch italienisch spanisch
   
 

Geschichte

Die European Moulding Manufacturer Association (E.M.M.A.) ist eine Vereinigung von Herstellern von Bilderleisten und Bilderrahmen. Sie entstand im Jahre 1968 als sich Inhaber belgischer, deutscher und französicher Firmen in Hamburg trafen um wichtige Fragen gemeinsam zu besprechen. Es war die Zeit als politische und wirtschaftliche Diskussionen stattfanden, die 1957 zur Entstehung der europäischen Wirtschafts- Gemeinschaft führten - einer Periode des Bemühens um grösseres gegenseitiges Verständnis und Zusammenarbeit unter den Völkern Europas. Die drei "Gründerväter" beschlossen sich 1956 in Brüssel wieder zu treffen und Kollegen aus weiteren Ländern einzuladen. So wurden sechs Personen aus Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden die Gründungsmitglieder der Organisation, die sich fortan "Sektion für Bilderrahmen der europäischen Vereinigung der holzverarbeitenden Industrie " nannte. Seidem hat sich die Organisation jedes Jahr getroffen, immer in einem anderen Land und fast immer im Zusammenhang mit dem Besuch eines örtlichen Betriebes des gastgebenden Landes. Im Jahre 1961 übernahm Herr Jean-Pierre Payot aus der Schweiz die Präsidentschaft von Herrn Eggebrecht aus Deutschland und unter seiner charismatischen Führung von 24 Jahren wuchs die Vereinigung wesentlich sowohl in ihrer Mitgliederzahl, als auch ihrem Einfluss. Die Nachfolger von Herrn Payot waren zehn Jahre lang Herr Ian Valentine aus Grossbritannien und der derzeitige Präsident, Herr Alfred Stadelmann aus der Schweiz. Er wird unterstützt durch einen Generalsekretär und ein fünfköpfiges Exekutiv-Kommitte das alle drei Jahre gewählt wird.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erstreckt sich momentan auf 12 Länder, inclusive der Tschechischen Republik. Nationale Vereinigungen zusammen mit Einzel-Mitgliedern repräsentieren zusammen mehr als 70 Firmen aus dem Bereich der Herstellung von Bilderleisten und Bilderrahmen. Ziele 1.) Den Kontakt zwischen fachkundigen Kollegen erhalten und fördern. 2.) Einen Interessensausgleich innerhalb der Industrie und in den Beziehungen der nationalem Organisationen und Einzelmitgliedern zu erhalten schützen und zu verteidigen. 3.) Probleme des Handels, der Technik, der Wirtschaft, der Finanzen und des sozialen Umfeldes die die Branche betreffen näher zu studieren. 4.) Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den Markterfolg der Branchen-Produkte zu fördern. 5.) Die geistigen Schutzrechte am Design der Bilderleisten der einzelnen Firmen zu schützen und so weit als möglich nachahmendes Kopieren zu verhindern.

Jährliche Versammlung

Die jährliche Versammlung dauert von Donnerstag Abend bis Sonntag Mittag, üblicherweise Ende Mai / Anfang Juni. Neben der Betriebsbesichtigung wird eine formale Vollversammlung abgehalten. Vorträge werden gehört zu Themen wie "Die Skandinavische Forst-Wirtschaft", "Die Gemälde des Prado", "Standardisierung bei Passepartoutskartons", etc. Zusätzlich nehmen informelle Diskussionen über wichtige Themen, gesellschaftliches Zusammenkommen und der Aufbau zukünftiger Wirtschafts-Beziehungen einen breiten Raum ein. In den letzten Jahren wurde Englisch die Hauptsprache, obgleich die meisten Mitglieder mehrsprachlich sind und jeder ermutigt wird in seiner Muttersprache zu sprechen. Bei der Vollversammlung steht oftmals eine Synchron-Übersetzung (teilweise in Italienisch) zur Verfügung.

QUADRUM/SACA

E.M.M.A. ist offizieller Sponsor dieser wichtigsten mitgliederationalen Branchen - Messe, die jährlich im Februar im italienischen Bologna stattfindet.